Voll vernetzt - für die Zukunft vorsorgen

Wird im Neubau die Elektroinstallation geplant, werden gleichzeitig wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Neben der herkömmlichen Kabelage für die Stromversorgung werden zunehmend auch Netzwerkleitungen wichtig. Diese dienen zur Vernetzung der PC-Technik im Haus, als Datenleitung für Multimedia oder auch zur Steuerung der Hausautomation. Zwar funktioniert dies alles auch kabellos per WLAN, die Übertragungsqualität per Kabel ist jedoch nach wie vor besser und zuverlässiger.

Computernetzwerke zu Hause

Das Ethernet gilt heute als Standard im Bereich der PC-Netzwerke. Verlegt werden dazu sogenannte Twisted-Pair-Kabel, das sind verdrillte Litzenpaare. Im Heimbereich gelten Cat5e-Kabel als Standard, im Handel werden diese Kabel häufig nur noch als Cat5 ausgewiesen. Diese Art von Verkabelung ermöglicht die problemlose Nutzung von LAN-Netzen im GigaBit-Bereich. Soll ein 10-GBit-Ethernet realisiert werden, müssen Cat7 Kabel genutzt werden. Diese sind im Heimbereich jedoch hinsichtlich der Steckerformen und des Zubehörs noch nicht ausgereift.

Wer sich beim Hausbau noch nicht sicher ist, wie weit die Vernetzung im Eigenheim reichen soll, sollte zumindest entsprechende Leerrohre vom Elektriker mit installieren lassen. In diese Verrohrungen lassen sich später Kabel nach Wunsch unkompliziert einziehen und die Installation kann bedarfsgerecht ergänzt werden.

Bei der Planung des hauseigenen PC-Netzwerks empfehlen wir LAN in jedem Raum, selbst in Küche, Bad und WC. Die Installation einer Cat-Doppeldose macht auch diese Räumlichkeiten bereit für die Zukunft, in der die Vernetzung zunehmend an Bedeutung gewinnen wird.

Telekommunikation und Multimedia

Bei der Verlegung der Kabel im Eigenheim sollte immer auch an die Zukunft gedacht werden. Dies gilt insbesondere, wenn es um Telefon und Multimediakabel geht. Standard ist heute, dass sich in jedem Raum des Hauses ein Telefonanschluss befindet. Ist ein PC-Netzwerk verlegt, dann ist dies meist bereits erledigt, wenn am Patchfeld die entsprechenden Einstellungen für die Raumanschlussdosen vorgenommen wurden.

Ähnlich wie bei der Verkabelung für die PC-Technik geht der Elektriker auch vor, wenn es um TV und Multimedia geht. Je nachdem, ob die Fernsehprogramme per Satellit oder über einen Kabelanbieter empfangen werden, werden die Kabel verlegt und in die einzelnen Zimmer geführt. Alternativ kann Fernsehen auch über das Internet bezogen werden. Hier müssen Sie jedoch genau prüfen, ob die verfügbare DSL-Bandbreite am Standort ausreichend und dauerhaft verfügbar ist.

LiebDolph Haustechnik GmbH

Hummelsbütteler Steindamm 60
22851 Norderstedt
Telefon: 040/18016355
Telefax: 040/18016356
info@liebdolph.de

Erreichbarkeit

In unserem Büro:
Montag - Freitag
8:00 bis 15:00 Uhr

Telefonisch:
Montag - Freitag
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

In dringenden Fällen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail, wir melden uns schnellst möglichst.

Wir sind rund um die Uhr
für Sie da.
Sie können uns jederzeit unter unserer Notdienst Hotline erreichen. 

040 21068607

 

Anfahrtsweg planen
Bitte Ort eingeben, von dem aus die Route zu uns berechnet werden soll:

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK